Der In-Drink Aperol Spritz vom letzten Jahr hat ausgedient, diesen Sommer trinkt man einen Hugo. J'ai trouver, ein ziemlich bekloppter Name für einen Drink. Beim BestellenEinen Hugo, Veuillez” kommt man sich ein bißchen dämlich vor, aber geschmacklich auch wieder echt super und erfrischend. Er erinnert mit der Limette ein bißchen an einen Mojito, wird aber nur mit Prosecco gemacht, deshalb kann man sich ruhig auch noch ein zweites Gläschen gönnen.
Und so wird er gemacht: 150 ml Prosecco, 100 ml Mineralwasser mit ganz viel Kohlensäure, damit es richtig prickelt, 2 cl Holunderblütensirup z.B. par d’arbo , Limettensaft und zwei Limettenscheiben oder 2 Viertel Limette, 3-4 frische Minzblättchen und Eiswürfel oder Crushed Ice.
Für eine alkoholfreie Version kannst du alkoholfreiem Sekt nehmen.
Und wer es nicht so süß mag, tut einfach nur einen Hauch Holunderblütensirup hinein.

Sorry, mein Foto sieht heute nicht ganz so erfrischend aus, aber mir fehlte die Limette. Geschmeckt hat er trotzdem. Bei diesem Traumwetter geht es heute gleich wieder mit einem Hugo raus auf die Terrasse. Frohe Pfingsten!